wespe

Die Top 7 Hausmittel gegen Wespen

Wenn die ersten Sonnenstrahlen locken, wird wieder vielmehr Zeit im Freien und in der Natur verbracht. Aber ungestört ist man dabei meistens nicht. Wer kennt sie nicht, die lästigen Plagegeister: Wespen. Sie können einem das erste Eis im Park, den Obstkuchen im Garten, das Grillen auf der Terrasse oder Mittagessen auf dem Balkon tüchtig vermiesen. Sehr ängstliche Personen flüchten aus Vorsicht vor den Insekten schnell wieder in das Haus. Wer um sich schlägt und versucht so die Wespen zu vertreiben, läuft der Gefahr gestochen zu werden. Aber auch die Flucht in innere Räume ist nicht immer die Lösung des Problems. Wespen verirren sich auch durch das Fenster, die Haus-, Balkon- oder Terrassentür leicht nach innen. Besonders Geschäfte, die frische und süße Waren anbieten, wie zum Beispiel Backwaren oder Obst, haben häufig mit einem Wespenproblem zu kämpfen. Wegen vereinzelten Wespen eine professionelle Schädlingsbekämpfung zu alarmieren ist zu aufwendig und kostspielig. Wirksame Hilfe gegen Wespen und Schutz können aber einige Hausmittel bieten.

 

Mit den 7 Top Hausmitteln Hilfe gegen Wespen finden

Werden Wespen erst einmal durch eine süße Speise oder Getränk angelockt, bleibt es oftmals nicht nur bei einer. Schnell wird man von mehreren Wespen regelrecht umlagert. Einige Menschen reagieren mit Panik und schlagen wild um sich. Dieses Verhalten ist aber keine wirksame Hilfe gegen Wespen. Ganz im Gegenteil, dadurch werden sie nur aggressiv und die Gefahr des Stechens wird vergrößert. Wichtig ist es, sich mit Vorsicht ruhig zu verhalten. Die Strohhalme eines süßen Getränkes, wie beispielsweise Limonade sollte vor jedem Trinken aus Vorsicht kontrolliert werden. Eine aus Versehen verschluckte Wespe ist eine große Gefahr, wenn sie im Mundraum oder der Speiseröhre zusticht.

 

1. Bieten Sie den Wespen eine süße Alternative

Wer im Garten oder auf dem Balkon in Ruhe sein Essen, Eis oder Kuchen genießen möchte, kann als Hilfe gegen Wespen den Insekten eine Alternative bieten. Überreife Trauben verströmen für die Tiere einen besonders verführerischen Geruch. Werden einige Trauben auf einem Teller abseits des eigenen Sitzplatzes aufgestellt, werden die Wespen für diese Speise wahrscheinlich ein größeres Interesse zeigen. Um so die Bewohner des Hauses bleiben, um so ruhiger bleiben auch die Tiere. Wespen sind nicht von Natur aus bösartig. Sie stechen nur, wenn sie sich bedroht fühlen und aggressiv werden.

2. Ein Insektengitter ist ein wirksamer Schutz vor Fliegen und Wespen

Das Innere eines Hauses wird am besten geschützt, wenn in den Fenstern und Türen feinmaschige Fliegengitter angebracht werden. So können sich die Wespen nicht in das Innere der Räume verirren.

3. Keine auffälligen Farben tragen

Wespen werden in der Natur von Duftstoffen und auch von bunten knalligen Farben angezogen. Die bunten Farben der Kleidungsstücke werden von den Wespen mit den Blüten von Blumen, die sie in der Natur finden, verwechselt. Weiße Kleidungsstücke wirken auf die Insekten am uninteressantesten und ziehen sie kaum an.

4. Knoblauch vertreibt Insekten

Frischer Knoblauchgeruch ist eine wirksame Hilfe gegen Wespen. Den Geruch von frisch aufgeschnittenen Knoblauchzehen mögen sie überhaupt nicht. So kann es ein guter Schutz gegen die Plagegeister sein, beispielsweise bei einem Mittagessen auf der Terrasse oder dem Grillfest im Garten mehrere frische aufgeschnittene Knoblauchzehen auf den Tischen zu platzieren.

5. Zitronen mit bestückten Nelken

Zitronen, die mit Gewürznelken bestückt werden, gelten als das älteste Hausmittel und wirksame Hilfe gegen Wespen. Die Zitronen können auf kleinen Tellern oder Schalen auf den Tischen platziert werden.

6. Tomatenpflanzen halten Plagegeister fern

Die Pflanzen von Tomaten verströmen einen Geruch, den viele Insekten nicht mögen. So können beispielsweise auf dem Balkon oder auf der Terrasse Kübel mit Tomatenpflanzen in der Nähe des Gartentisches aufgestellt werden, wenn in der Nähe des Tisches nicht direkt in die Erde gepflanzt werden können oder sollen.

7. Kräuter, aromatische Duftlampen und ätherischen Ölen können Hilfe gegen Wespen bieten

Gerüche von Kräutern, wie zum Beispiel Basilikum, Minze, Zitronenthymian und Zitronenminze werden von Wespen gemieden. Ebenso mögen sie den Geruch von brennendem Weihrauch nicht. Duftlampen, wie zum Beispiel eine Citronella-Kerze oder das Aufstellen von ätherischen Ölen, wie beispielsweise Eukalyptus, Lavendel, Minze können ein Schutz gegen Wespen sein.

Wespen bauen nicht nur in der Natur ihre Nester

Eine große Gefahr kann von Wespen ausgehen, wenn sie ihre Nester am Haus, im Schuppen, auf dem Balkon oder Ähnliches errichten. Die Nester sollten niemals ohne professionelle Schädlingsbekämpfung entfernt werden. Ein ausschwärmender und aggressiver Wespenschwarm kann die Bewohner des Hauses oder der Wohnung in ernsthafte Gefahr bringen. Außerdem sollte auch nicht versucht werden Wespen mit Zigarettenrauch oder anderen brennenden Gegenständen zu vertreiben. Der Rauch ist keine Hilfe gegen Wespen, sondern wird von ihnen als Gefahr interpretiert. Sie können dann sehr schnell sehr aggressiv reagieren. Bei größeren Ansammlungen von Wespen sollte in jedem Fall die professionelle Schädlingsbekämpfung hinzugezogen werden. Strömen mehrere Insekten aus einem Erdloch im Garten, sollte auch nicht selbst mit einem Spaten beigegangen werden. In der Natur gibt es Wespen, die ihre Nester auch in Erdlöcher bauen. Sollte in der näheren Umgebung des Hauses ein ungewöhnlich hohes Aufkommen dieser Insekten auftreten, ist in jedem Fall als Hilfe gegen Wespen aus Vorsicht der Schädlingsbekämpfer zu kontaktieren.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *